Brandschutzerziehung

 

Für die Abschlussjahrgänge der Kindergärten, also die kommenden Schulkinder, bieten wir im Rahmen der Brandschutzerziehung Besichtigungstermine an.

Am besten lässt sich der Besuch bei uns immer mit einer Art Projektwoche "Feuerwehr" im Kindergarten verbinden, in der die Kinder lernen, was die Feuerwehr macht, welche Telefonnummer wir haben, was bei Feuer im Allgemeinen zu beachten ist und wie man Streichhölzer/Kerzen anzündet und wieder ausmacht. So sind die Kinder optimal auf unser Programm vorbereitet, welches ca. 1,5-2 h dauert und speziell auf die Kinder abgestimmt ist mit viel praktischen Teilnahmemöglichkeiten. 

Zuerst wird einfaches Wissen über die Feuerwehr abgefragt, doch nur kurz, denn dann wird es praktisch indem wir Streichholz, Kerze, Stoff, Papier, Holz und Haare (Hanf) anzünden, um zu zeigen, wie schnell das alles brennt und wieso man so vorsichtig sein muss. In diesem Zusammenhang wird auch die Notwenigkeit von Rauchmeldern erklärt und unsere Möglichkeiten Menschen aus verrauchten Gebäuden zu befreien.

Wir führen mit den Kindern ein Telefonat mit der "Feuerwehrleitstelle" durch und melden einen Brand oder ähnliches um das richtige Telefonieren zu lehren. Anschließend rüstet sich ein Kamerad von uns mit Einsatzkleidung und Atemschutz aus und nimmt den Kindern so die Furcht vor dem verkleideten Helfer. Dieser Teil dauert so ca. 45-60 Minuten. Danach geht es endlich raus zu den Feuerwehrfahrzeugen. Diese werden ausgiebig in Augenschein genommen, alles erklärt und angefasst. 

Am Ende, wenn alle Fragen beantwortet sind, wird noch eine Wasserleitung oder Kübelspritze aufgebaut, damit der Spaß mit dem Wasser nicht zu kurz kommt.